Schließen
Montag 21 Februar 2023

ESG-Sicherheitsglas: bei SDB ist es immer Standard

Von den Seitenscheiben von Autos und Bushaltestellen bis hin zu gläsernen Duschtüren und Tischen. Wenn man die Leute fragt, wo sie ESG Glas erwarten, nennen sie diese Orte. Schließlich ist diese Art von Glas superstark und sicher: genau das, was für die Anwendung erforderlich ist. Und ESG Glas, eingebaut in Vitrinen? Viele denken gar nicht darüber nach, aber bei uns ist das Standard.

 

ESG Glas ist etwa fünfmal stärker als normales Glas (Floatglas). So kann es beispielsweise Stößen und großen Temperaturunterschieden standhalten. Und wenn das Glas unerwartet zerbricht, zerfällt es in Tausende kleiner Stücke, die nicht scharf sind. Stellen Sie sich vor, ein Kind lehnt eines Tages an einer Vitrine...

 

Obligatorisch in öffentlichen Gebäuden

"Über die möglichen Folgen bei Floatglas will man gar nicht nachdenken", sagt SDB-Direktor Eric van de Vliet. "ESG Glas ist natürlich teurer, aber Sie haben die Gewissheit, dass das Material stark und sicher ist. In öffentlichen Gebäuden wie Schulen, Büros und Museen ist sie seit einiger Zeit vorgeschrieben. Wir gehen noch einen Schritt weiter. Wir halten sichere Vitrinen für so wichtig, dass die Außenseiten immer mit ESG-Sicherheitsglas ausgestattet sind."

 

Glas von zu Hause aus

Das ESG Glas der SDB-Vitrinen entspricht den Normen NEN-EN 12150-1, DIN 1249 Teil 12 und BS 6206 (A, B und C). Die Qualität ist also garantiert. Eric: "Um auch schnell und flexibel liefern zu können, arbeiten wir seit Jahren mit einem Glashersteller aus unserem eigenen Land zusammen: Steinfort aus Franeker. Übrigens haben sie gerade einen neuen, superintelligenten Härtungsofen installiert. Dadurch können sie Glas mit unterschiedlichen Dicken gleichzeitig härten. Wir werden Ihnen bald mehr darüber erzählen!"

Neuigkeiten und Inspiration

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? JaNeinFür weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »