Schließen
Mittwoch 7 Oktober 2022

"Als UV-Kleber mag ich eine hohe Messlatte"

Bei SDB Vitrinebouw dreht sich alles um Handwerkskunst. Schließlich sind es die sichtbaren und unsichtbaren Details, die den Unterschied ausmachen. Und das ist genau das, was unsere Leute tun. Einer von ihnen ist Heino Ploegmakers. Wir fliegen ihn für einen bestimmten Teil ein: die UV-Verklebung von Glas auf Glas und manchmal auch auf Metall oder Holz.

Möchten Sie sich zunächst kurz vorstellen?

"Gerne! Ich bin also Heino und führe mit meiner Freundin ein Zwei-Mann-Unternehmen: Studio Ploegmakers. Gemeinsam entwerfen, fertigen und reparieren wir Glasmöbel und Vitrinen für den gewerblichen Markt. Kleben ist wirklich mein Ding: Ich mache das schon seit zweiundzwanzig Jahren. Das ist übrigens etwas ganz Besonderes, denn es gibt nicht mehr viele UV-Kleber. "

 

Wie sieht die Zusammenarbeit mit SDB aus?

"Seit diesem Frühjahr haben sie mich für alle Klebearbeiten eingestellt. Das variiert von einer Stunde bis zu einem Tag pro Woche. Als ich in die Werkstatt komme, hat Arbeitsplaner Ted die Aufträge bereits fertig, einschließlich der Zeichnung und des Glases. Wenn ich fertig bin, geht das Glas zum nächsten Handwerker: in die Montageabteilung."

 

Was müssen Sie als UV-Klebespezialist im Haus haben?

"Es mag verrückt klingen, aber die Reinigung des Glases ist das Wichtigste. In der Tat besteht mein Beruf zu 95 Prozent aus Putzen. Machst du das nicht? Dann wird die Bindung im Endprodukt nicht kristallklar sein. Als UV-Kleber brauchen Sie auch technisches Verständnis und die Fähigkeit, vorausschauend zu denken. Zum Beispiel, welche Teile zuerst verleimt werden sollen, wo die größte Belastung auftritt und wie eine Vitrine zusammengebaut werden soll. Wie lernt man das? Es ist vor allem eine Frage der Erfahrung.

 

 "Es muss so dicht sein, dass der Klebstoff  unsichtbar ist: ohne Blasen oder Verfärbungen"

 

Woran erkennt man, dass eine Verklebung von einem Handwerker durchgeführt wurde?

"Wenn du die Verklebung nicht sehen kannst! Denn sie muss so dicht sein, dass der Klebstoff unsichtbar ist: ohne Blasen oder Verfärbungen. Auch der Winkel muss genau richtig sein. Denn wenn ich am Anfang einen Millimeter abweiche, ergibt das eine Abweichung von bis zu vier Millimetern. Meine Arbeit erfordert also Genauigkeit. "

 

Was wäre die größte Herausforderung bei SDB?

"Das wäre eine Vitrine, die nur aus Glasplatten besteht, die auf Gehrung geklebt werden müssen. Bei einer normalen Platte kann man noch ein bisschen herumspielen, aber hier merkt man schon bei einer minimalen Abweichung von 0,1 Millimetern die Folgen. Wenn es funktioniert, muss es sehr befriedigend sein. Obwohl die Messlatte hier ohnehin hoch liegt. Und das ist gut so, denn das gefällt mir!"

Neuigkeiten und Inspiration